Gastritis

Hier finden sie täglich aktuelle News zum Thema Gastritis

Ihr Partner für Medizin News

Loading...
 

Medizinsuchmaschine

Gesundheit News

Kolloidales Silber

Definition : Die Gastritis (Magenentzündung oder auch als Magenschleimhautentzündung bekannt) ist eine Entzündung der Schleimhäute des Magens. Man unterscheidet hierbei zwischen akuter und chronischer Gastritis. Eine akute Gastritis kann sich dabei leicht in eine chronische Gastritis umwandeln.

Entstehung : Je nach Ursache der Gastritis unterscheidet man die verschiedenen Subtypen. Typ-A ist die Autoimmunkrankheit von der etwa 5% betroffen sind. Sie entsteht durch Zellwandschäden im Magen die Folgen sind dann der ansteigende pH-Wert und die Überproduktion von Castrin im Magen. Ein Überproduktion von Gastrin (einem Peptidhormon) führt zusätzlich zu Microcarzinoiden. Typ-B ist die bakterielle Infektion die durch den Helicobacter pylori ausgelöst wird. Sie ist mit ca. 85% die wohl häufigste Form von Gastritis. Chronische Magengeschwüre sowie der Verdacht auf Magenkrebs sind die folge. Typ-C ist die chemisch induzierte Gastritis. Die Ursache hierfür sind Bestandteile aus der Gallenflüssigkeit . Etwa 10% sind davon betroffen. Bestimmte Stoffe wie nichtsteroidale Antirheumatika z.B. Aspirin, Diclofenac, Antibiotika, und Ibuprofen hemmen die Cyclooxygenase-1 und damit die Bildung von Prostaglandin E2, dadurch kommt es zu einer verstärkten Magensäure Bildung, und somit steigt auch das Risiko einer Infektion. Aber auch Lebensmittelvergiftungen durch z.B. Aflatoxine (im Schimmelpilz enthaltene Giftstoffe), sowie das Rauchen, übermäßiger Alkohol Genuß, und durch Verätzung mit Laugen bzw. Säuren verursachen eine Infektion vom Typ-C. Eine Sonderform ist der Typ-D der mit Morbus-Crohn im Zusammenhang steht. Eine weitere Sonderform ist der Typ-R er entsteht bei chronischen Sodbrennen.

Behandlung Nr.1 : Beim Typ-A werde vorzugsweise die Magensäure blockierende Protonenpumpenhemmer angewendet wie z.B. H2-Antihystaminika (Ranitidin), des öfteren ist eine Lebenslage Einnahme von Vitamin B12 notwendig.

Behandlung Nr.2 : Der Typ-B wird durch die Triple-Therapie mit Antibiotika und einem Protonenpumpeninhibitor über sieben Tage verabreicht behandelt. Eine sehr gute Kombination wäre hierbei Amoxicillin, Clarithromycin, und Protonenpumpeninhibitoren.

[Medizin7] [Aids] [Alkoholiker] [Allergie] [Alzheimer] [Anämie] [Angina] [Arthritis] [Asthma] [Blutdruck] [Borreliose] [Bronchitis] [Darmentzündung] [Diabetes] [Durchfall] [Ebola] [Epilepsie] [Ekzeme] [Erkältung] [Gastritis] [Grippe] [Haarausfall] [Hämorrhoiden] [Hepatitis] [Herpes] [Herzerkrankung] [Kopfschmerzen] [Krampfadern] [Krankenhauskeim] [Krebs] [Leukämie] [Migräne] [Myome] [Neuralgie] [Neurodermitis] [Nierenleiden] [Ödeme] [Osteoporose] [Parkinson] [Raucher] [Schlaganfall] [Tinnitus] [Zahnschmerzen] [weitere News] [Datenbanken] [Apotheken] [Kontakt]